Corona-Krise und Tattoostudios…

Da in Bayern vergangenen Montag ja der Katastrophenfall ausgerufen wurde, kam der Beschluss, das nur systemrelevante Betriebe wie Tankstellen, Supermärkte, Arztpraxen offen bleiben dürfen. Allerdings wurden im Text auch Dienstleister davon ausgenommen, seien wir realistisch ein Klemptner oder Schlüsseldienst scheint ja auch sinnvoll. Das ganze wurde zwei Tage später mit der Einschränkung „1,5 Meter Mindestabstand zum Kunden sind einzuhalten“ verknüpft, spätestens ab hier sollte allen Kollegen klar gewesen sein, dass man nun doch schliessen muss, kein Mensch kann 1,5 Meter abstand beim tätowieren halten… Einen Tag später, folgte dann endlich die explizite Erklärung, dass Tattoostudos, Nagelstudios und Frisöre auch zu schliessen haben und wurde ca. 24 Stunden später noch in der Ansprache der Bundeskanzlerin bundesweit verkündet. Seit dem sitzen unzählige Kollegen zu Hause und harren der Dinge die da kommen, ich drücke uns Allen die Daumen und empfehle die arbeitslose Zeit gut zu nutzen… Wann eine reguläre Wiedereröffnung der Studios erfolgt, steht noch in den Sternen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: